Chemnitzer Tafel feiert 20. Geburtstag

Chemnitzer – Mit einem feierlichen Festakt hat sich die Chemnitzer Tafel am Samstag bei ihren Mitarbeitern und Unterstützern bedankt.

Seit 1997 hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftige Menschen mit Lebensmitteln zu unterstützen. In dieser Zeit standen die Mitarbeiter vor so mancher Herausforderung.

Allein in der Stadt Chemnitz sind gegenwärtig mehr als 10 Prozent der Gesamtbevölkerung, darunter etwa 7.000 Kinder und Jugendliche, auf Sozialleistungen angewiesen. Trotz Sparsamkeit kommen viele von ihnen nur schwer über die Runden und sparen dann bei der Ernährung. Demgegenüber fallen im Handel täglich große Mengen Lebensmittel an, die überschüssig, aber qualitativ einwandfrei sind.Das sind z. B. zu viel bestellte oder falsch deklarierte Waren, Saisonartikel oder Produkte, deren Verfallsdatum kurz bevor steht.

Diese werden von den Helfern eingesammelt, sortiert und gegen einen symbolischen Unkostenbeitrag an Bedürftige weitergegeben. Hauptsächlich wird diese Arbeit von ehrenamtlichen Mitarbeitern bewerkstelligt.

Die Chemnitzer Tafel betreibt Ausgabestellen in Chemnitz und Frankenberg. Durch die gemeinnützige Arbeit werden pro Tag etwa 1.700 Kilogramm Lebensmittel gesammelt und wöchentlich circa 5.000 Bedürftige versorgt. Gearbeitet wird nach dem Grundsatz „Jeder gibt was er kann!“ – das heißt, die einen geben ihre Waren, andere ihr Geld und Ehrenamtliche ihre Zeit und ihre Erfahrungen.

Wenn auch Sie die Chemnitzer Tafel unterstützen wollen, dann finden Sie unter www.chemnitzer-tafel.de weitere Informationen.