Chemnitzer Theaterplatz im Rausch der Farben

Mitreisende Musik und eine spektakuläre Lichtinszenierung konnten am Mittwochabend zur Chemnitzer Klassik-Nacht erlebt werden.

Trotz Regen kamen rund 1.500 Besucher zu dem Open-Air-Konzert auf den Theaterplatz. Dabei bestand der Abend aus zwei Teilen.

Zunächst präsentierte die renommierte Nordböhmische Philharmonie Teplice unter anderem Werke von Dvořák, Mozart und Rachmaninow.

Im zweiten Teil wurde dann Carl Orffs berühmtes Werk „Carmina Burana“ gegeben.

Der stimmgewaltige Anruf der Schicksalsgöttin wurde durch mehrere Chöre aus Tschechien unterstützt. Insgesamt waren an der Klassik-Nacht mehr als 160 Mitwirkende auf der Bühne beteiligt.
Die außergewöhnliche Lichtinszenierung tauchte den Theaterplatz zur Musik Orffs in ein beeindruckendes Farbenmeer und sorgte für eine magische Atmosphäre.

Die Klassik-Nacht im Rahmen der Filmnächte Chemnitz fand zum insgesamt zweiten Mal statt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar