Chemnitzer Tier-Krematorium renaturiert

Das Gelände des ehemaligen Chemnitzer „Tier-Krematoriums“ am Zeißigwald ist nun vollständig renaturiert.

Nach Angaben des Grünflächenamtes wurde das mehr als 5.000 Quadratmeter große Areal nun erneut mit Eichen und Waldsträuchern bepflanzt. Der Grund dafür: Die Einsaat im Frühjahr war teilweise nicht aufgegangenen. Mit der Restbepflanzung ist die Renaturierung der ehemaligen „Städtischen Fleischzersetzungsanstalt“ vollständig abgeschlossen. Sie wurde bis Dezember 2003 etwa 100 Jahre lang am Rande des Zeißigwaldes betrieben.

Neu bei SACHSEN FERNSEHEN: Video-Nachrichten aus Unterhaltung, Sport oder Kultur!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar