Chemnitzer Tierpflegerin beigesetzt

Chemnitz trauert um die bei der Leopardenattacke getötete Tierpflegerin.

Die 23-Jährige ist am Dienstag beigesetzt worden. An der Beerdigung nahm das gesamte Tierparkpersonal teil. Deshalb blieb der Chemnitzer Zoo am Dienstag geschlossen.
Die 23-jährige Tierpflegerin war am vorletzten Wochenende beim Reinigen des Geheges von einer Leopardin mit einem Nackenbiss getötet worden. Die Ermittlungen von Polizei und Gewerbeaufsichtsamt haben ergeben, dass der schreckliche Vorfall allein auf das menschliche Versagen der Frau zurückgeht. Sie hatte vergessen, das Leopardengehege vollständig abzuriegeln. Arbeitsstress als Ursache wird ausgeschlossen, da die 23-Jährige zuvor zwei Tage frei hatte.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar