Chemnitzer Volleyball-Daman rüsten auf

Der zweite Neuzugang bei den Fighting Kangaroos Chemnitz ist perfekt.

Katrin Schubach verstärkt ab der kommenden Saison die Zweitligadamen von Kangaroo-Trainer Andreas Urmann auf der Liberoposition. Die gebürtige Apoldaerin kommt vom Dresdner SSV und soll für die nötige Sicherheit und Ruhe in der Annahme und der Feldabwehr sorgen. 

Den Kontakt zu den Zweitligadamen vom Chemnitzer PSV stellte „Känguru“ Yvonne Barth her: „Yvonne erzählte mir davon, dass Maria Hollnagel aufhört und studienbedingt nach England geht. Daraufhin habe ich Andreas Urmann angesprochen, ob ich mich für den Posten als Libero in einem Probetraining vorstellen könnte“, erzählt die 27-jährige Schubach, deren sportliche Laufbahn im Alter von 11 Jahren bei den Netzhoppers Königs Wusterhausen begann.

Den ersten (inoffiziellen) Auftritt hatte Katrin Schubach bereits zum Vereins- und Sportfest anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Chemnitzer PSV. „Ich wünsche mir, dass wir eine gute Saison spielen und ich meiner neuen Mannschaft eine starke Libero-Position bieten kann“, erklärte der 1,73 Meter große Känguru-Neuzugang vor gut einer Woche. 

Quelle: Mathias Vogel, Pressesprecher der Fighting Kangaroos Chemnitz