Chemnitzer Volleyballerinnen gehen leer aus

Die Fighting Kangaroos Chemnitz kamen am Wochenende bei den Roten Raben Vilsbiburg II unetr die Räder und mussten somit einen Dämpfer im Kampf um Platz drei einstecken.

Am Valentins- Sonntag haben sich die Damen des CPSV in der zweiten Volleyball-Bundesliga kein Geschenk machen können. Nach 88 Spielminuten mussten sich die „Kängurus“ mit 1:3 geschlagen geben. In der Vilstalhalle war für die Chemnitzerinnen gestern kaum etwas zu holen. Einzig der dritte Satz ging an die Urmann- Schützlinge. Diesen konnten sie knapp mit 26:24 gewinnen. Die im Anschluss erhoffte Wende im Spiel blieb allerdings aus. Mit einem 25:14 machten die Raben schließlich den Sack zu. Die Mannschaft von Trainer Mirko Pansa klettert, mit dem Sieg über Chemnitz und dem besseren Satzverhältnis gegenüber Olympia Dresden, auf den dritten Tabellenplatz. Trotz der Niederlage werden die Fighting Kangaroos besagten Platz drei in der Tabelle aber nicht aus dem Auge verlieren. Das nächste Spiel bestreiten die CPSV- Damen am 27.02.2010 bei der TG Biberach.