Chemnitzer Wasserballer verlieren Sachsenderby

Die Wasserball-Männermannschaft des Schwimmclubs Chemnitz hat das Duell gegen die SG Wasserball Dresden verloren.

Am Samstag zogen die Chemnitzer in der Halle im Sportforum mit 6 zu 10 den Kürzeren.

Gegen den Favoriten aus der Landeshauptstadt hatte sich die junge Mannschaft von Trainer Ralf Fischbach Einiges vorgenommen und wollte zumindest einen Punkt in Chemnitz behalten.

Dieses Vorhaben schien zu Beginn der Partie auch in die Tat umgesetzt werden zu können, denn die Heimmannschaft ging nach drei Spielminuten mit 1 zu 0 in Führung.

Danach rissen allerdings die Dresdner das Spiel an sich.

Ein ums andere Mal setzten die Dresdner ihren Centerspieler in Szene, dieser nutzte die Torchancen eiskalt und so führte Dresden nach zwei Vierteln verdient mit 5 zu 3.

In der zweiten Spielhälfte bauten die Landeshauptstädter ihre Führung Tor um Tor aus, mussten dafür nur auf die Fehler der Chemnitzer warten.

Ein ums andere Mal vergaben die SCC-Spieler beste Chancen.

Trotz großem Kampf über und unter Wasser kamen die Hausherren nicht über ein 6 zu 10 hinaus.

Mit der Niederlage bleiben die Herren des SC Chemnitz Tabellenschlusslicht der 2. Wasserballliga Ost.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Chemnitzer Wasserball-Männer am 9. Mai gegen Magdeburg, bereits an diesem Samstag gehen die SCC-Damen in der 1. Bundesliga gegen Bochum auf Punktejagd.