Chemnitzer WasserballerInnen erfolgreich

Sowohl die Damen als auch die Herren des Schwimmclubs Chemnitz können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Am Samstag gewannen die Erstliga-Damen in der heimischen Schwimmhalle im Sportforum gegen den SV Nikar Heidelberg mit 12:10 (2:2, 2:3, 3:2, 5:3).

In einer umkämpften Begegnung mit zahlreichen persönlichen Fehlern auf beiden Seiten, führte Heidelberg zur Halbzeit mit 5:4 und lag auch nach dem dritten Viertel noch gleichauf. Doch mit drei konsequent genutzten Überzahlsituationen konnte die Mannschaft von Trainer Frank Schindler vorentscheidend auf 10:7 davonziehen. Den Heidelbergern gelang zwar neunzig Sekunden vor Spielende noch der Anschluß zum 11:10, doch mit ihrem dritten Treffer sicherte Claudia Lau den dritten Heimsieg der Saison.

Die Zweitliga-Herren des Schwimmclub Chemnitz mussten zweimal auswärts ran. Am Samstag ging es zum ungeschlagenen Tabellenführer der 2. Wasserballliga Ost Potsdam. Der Außenseiter aus Chemnitz überraschte dabei den Ligaprimus mit einer disziplinierten Angriffsleistung und einer kompakten Abwehr und so stand es zur Halbzeit 4:5 für die SCC-Herren. Im dritten Viertel zeigten die Potsdamer dann aber, dass sie zu Recht ganz oben in der Tabelle stehen, mit einem 5:0 wurden die Jungs um Trainer klar in die Schranken gewiesen. Dieser klare Rückstand konnte bis zum Spielende nicht mehr aufgeholt werden und so verloren die Chemnitzer Wasserballer achtbar mit 11:7 (2:2,2:3,5:0,2:2).

Am Sonntag ging es dann für die Mannschaft von Trainer Ralf Hofmann gegen den Tabellenvorletzten aus Dessau. Ohne die gesperrten Kenny Kutzler und Thomas Buschmann taten sich die Chemnitzer schwer und lagen Anfang des dritten Viertels bereits mit 7:3 zurück. Das Spiel schien schon entschieden, doch der Oldie der Chemnitzer Mannschaft Daniel Folkmer hatte etwas gegen die drohende Niederlage. Mit vier Toren in Folge glich er das Spiel aus und führte seine Mannschaft zu einer 7:10-Führung. Im letzten Viertel konnten die Bauhausstädter nochmals ausgleichen, bevor Daniel Folkmer die SCC-Herren mit seinem sechsten Treffer im Spiel endgültig auf die Siegesstraße brachte.

Mit dem 10:14-Auswärtserfolg (2:3,2:0,3:7,3:4) konnten die Chemnitzer Wasserballer den achtbaren vierten Tabellenplatz sichern und sind nach wie vor bestes sächsisches Team in der 2. Wasserballliga Ost.

Mehr Sportnachrichten aus Chemnitz finden Sie hier.