Chemnitzer Weihnachtsmarkt abgebaut

Nach 28 Tagen ist der Chemnitzer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr Geschichte.

Bereits am Donnerstagabend begannen die ersten Händler mit dem Zusammenpacken, am Freitagmorgen wurden auch die übrigen Buden abgebaut. Wie hier beim alteingesessenen Chemnitzer Schausteller Mizelli sitzt jeder Handgriff.

Bei den widrigen Wetterverhältnissen keine leichte Aufgabe, auch viele Chemnitzer Fussgänger kamen auf dem spiegelglatten Marktpflaster ins Rutschen. Da hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren.

Die Stadt zieht ein positives Resümee des Weihnachtsmarktes. So seien die 208 Händler mit der Resonanz der Besucher zufrieden. Dennoch haben durch die starken Schneefälle an einigen Tagen zeitweise deutlich weniger Gäste den Markt besucht als im Vorjahr.

Auch wenn die Buden nun verschwunden sind, Pyramide, Schwibbogen und der 30 Meter hohe Weihnachtbaum bleiben den Chemnitzern noch bis zum 10. Januar erhalten.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!