Chemnitzer Weihnachtsmarkt in den Startlöchern

Am 27. November wird in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt in Chemnitz eröffnet.

Rund um das Chemnitzer Rathaus werden rund 200 Hütten bis zum 23. Dezember weihnachtliche Produkte und kulinarische Leckerbissen anbieten. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Auf dem Düsseldorfer Platz wird derzeit das Erzgebirgsdorf aufgebaut. Die Ankunft der rund 28 Meter hohen Weihnachtsfichte ist für Samstagnachmittag geplant.

Neben altbewährten Highlights wie dem Mittelaltermarkt auf der Inneren Klosterstraße und einem vielfältigen Bühnenprogramm am Rathaus gibt es in diesem Jahr auch wieder einige Neuerungen.

Interview: Liane Barth, Leiterin Abteilung Gewerbe, Marktwesen

Am Donnerstag wurde auch die neue Glühweintasse für den Weihnachtsmarkt vorgestellt.

Die Kulisse des Chemnitzer Weihnachtsmarktes ist dabei wie im vergangenen Jahr in einem Halbrelief dargestellt. Laut den Veranstaltern soll eine normale 0,2 Liter Tasse Glühwein rund 2,50 Euro kosten.

Interview: Liane Barth, Leiterin Abteilung Gewerbe, Marktwesen

Mit dem traditionellen Stollenanschnitt am Freitag, dem 27. November, 16 Uhr, durch die Oberbürgermeisterin wird der Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Einen Tag später wird ab 14 Uhr die Bergparade durch die Chemnitzer Innenstadt ziehen. Erstmalig wird es dabei speziell für Rollstuhlfahrer Zuschauerplätze geben.

Interview: Irina Neumann, Marktleiterin Chemnitz

Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt hat täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar