Chevrolet-Fahrer stirbt bei Unfall

Tödlicher Unfall in Oederan (Landkreis Mittelsachsen) am Samstag +++ Der Chevrolet streift einen Audi und knallt gegen eine Linde. +++ Der 66-Jährige Fahrer hatte vermutlich einen Herzinfarkt erlitten. +++

Tödlicher Unfall in Oederan (Landkreis Mittelsachsen) am Samstagvormittag: Der 66-jährige Fahrer eines Chevrolet verliert gegen 10.00 Uhr offenbar wegen gesundheitlicher Probleme auf der Chemnitzer Straße die Kontrolle über das Auto. Der Fahrer kommt vermutlich auf das Gaspedal, das Auto schießt unkontrolliert davon.

Der Chevrolet streift einen Audi und knallt gegen eine Linde. Der 66-Jährige stirbt trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle. Eine Obduktion muss nun klären, ob der Fahrer möglicherweise einen Herzinfarkt erlitten hatte oder durch den Unfall selbst zu Tode kam.

Der Unfall hätte noch katastrophalere Folgen haben können, wenn der Chevrolet nicht durch den Baum aufgehalten worden wäre. Das Auto wäre auf die viel befahrene Bundesstraße 173 geraten, hätte durchaus Fußgänger erfassen oder mit anderen Fahrzeugen kollidieren können.          

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!