Chor „La Boheme“ feiert 1-jähriges Bestehen

Der Erwerbslosenchor „La Boheme“ feiert am Mittwoch seinen ersten Geburtstag.

Als sich vor einem Jahr die ersten potenziellen Sänger vorsichtig in den damaligen Proberaum im Budde-Haus tasteten, hätte sich niemand träumen lassen, wo der Chor in einem Jahr stehen würde. Zahlreiche Konzerte hat er inzwischen hinter sich, unter anderem im Leipziger Gewandhaus und auf dem Ökumenischen Kirchentag in München. Im September stehen allein vier Auftritte (in der Groitzscher Kirche, der JVA, der Haupthalle des Südfriedhofs sowie beim Schumann-Tag im Gut Mölkau) und ein erstes Chorlager an. Auch Patenschaften und Konzerte mit anderen Chören sind geplant.

Von den Sängern der ersten Stunde sind immerhin noch 27 dabei. 7 Leute haben inzwischen eine Stelle angetreten und können dadurch nicht mehr mitsingen. Eigentlich ein Erfolg für den Chor, der sich vor allem zum Ziel gesetzt hatte, den Mitgliedern zu neuem Selbstbewusstsein und einem funktionierenden sozialen Netzwerk zu verhelfen.