Chorknabe erschießt sich in Dresden-Striesen

Am katholischen Kapellknabeninstitut in Dresden hat sich am Montagnachmittag ein 16-jähriger Chorsänger das Leben genommen. Die Waffe hat er sich im familiären Umfeld besorgt. Er hat einen Abschiedsbrief hinterlassen. +++

Wie die Polizei Dresden mitteilt, war der 16-Jährige gegen 15.00 Uhr mit schwersten Schussverletzungen aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht worden, wo er wenig später starb.

Das katholische Kapellknabeninstitut gehört zum Bistum Dresden-Meißen und ist Ausbildungs- sowie Wohnstätte der Kapellknaben, des Chors der Dresdner Kathedrale.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

Im Zuge der Ermittlungen hat die Dresdner Kriminalpolizei einen Abschiedsbrief des Jugendlichen gefunden. Demnach haben persönliche Beweggründe sein Handeln bestimmt.

Weiterhin konnte geklärt werden, wie der Jugendliche in den Besitz der Waffe kam. Der 16-Jährige hatte sich unberechtigt Zugriff zu der Waffe verschafft. Der rechtmäßige Eigentümer der Pistole stammt aus dem familiären Umfeld des jungen Mannes.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!