Christian Wulff ist Deutschlands neuer Bundespräsident

Im dritten Wahlgang hat der CDU-Politiker Christian Wulff die Wahl zum Bundespräsidenten gewonnen.

Im ersten Wahlgang hat keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit für sich gewinnen können.
Das Ergebnis des ersten Wahlgang lautet wie folgt:
600 Stimmen für Christian Wulff
499 für Joachim Gauck
126 für Luc Jochimsen.

Im zweiten Wahlgang setzten sich die Stimmen wie folgt zusammen:
615 Stimmen für Christian Wulff
490 für Joachim Gauck
123 für Luc Jochimsen

Bei dem dritten Wahlgang reicht die einfache Mehrheit der Stimmen für einen der Kandidaten. Das Ergebnis im dritten Wahlgang:
625 für Wulff (plus 10)
494 Stimmen für Gauck (4 mehr als im zweiten Wahlgang)
121 Enthaltungen

Der von Schwarz-Gelb nominierte Niedersachse ist damit neuer Bundespräsident.


Sehen Sie auch im folgenden Video die Stimmen von den Leipziger Bundestagsabgeordneten Bettina Kudla (CDU) und Daniela Kolbe (SPD) zu den zwei aussichtsreichsten Kandidaten.