Christmas Garden mit fulminantem neuem Konzept

Dresden-Pillnitz - Auch in diesem Jahr verwandelt sich der Schlosspark Pillnitz in den Christmas Garden. Das Lichtspektakel findet das zweite Mal in Dresden statt. Nach einem hohen Besucherandrang aber einer durchmischten Resonanz im letzten Jahr, überarbeitete der Veranstalter des Christmas Garden, die DEAG, das Konzept. So findet sich in diesem Jahr im Christmas Garden neben den Lichtinstallationen auch eine Eisbahn. Die Nutzung dieser ist dann im Eintrittspreis einbegriffen und zeitlich nicht begrenzt. 

Über eine Millionen Lichtpunkte erleuchten noch bis zum 5. Januar den Pillnitzer Schlossgarten. Der Rundweg durch den gestalteten Garten hat eine Länge von 2 Kilometern und ist barrierefrei erschließbar. Die Gestaltung der Gärten beruht diesmal nicht auf der amerikanischen Weihnachtstradition. Die Lichtinstallationen fügen sich in die Gegebenheiten des Gartens ein. Neben der optischen Anpassung nahmen die Veranstalter auch eine Tonanpassung vor. Die ruhige, stimmungsvolle Musik ist in Einklang mit den jeweiligen Lichtpunkten gebracht worden. 

Für das im Winter eher schwach besuchte Schloss Pillnitz bietet der Christmas Garden eine Möglichkeit den Park für die Besucher aus Dresden und dem Umland in der kalten Jahreszeit attraktiv zu machen. Um den Rundweg einmal gewissenhaft abzulaufen, sollte mindestens eine Stunde eingeplant werden. Am Anfang und am Ende des Rundgangs stehen Verpflegungsstände zur Verfügung. Ist man am Schluss des Weges angekommen, kann die 200 Quadratmeter große Eisbahn genutzt werden. Schlittschuhe können selber mitgebracht oder vor Ort ausgeliehen werden.