Christoph Sieber bringt Freital zum Lachen

Der mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2015 ausgezeichnete Kabarettist Christoph Sieber hat am Wochenende Station in Freital gemacht. Dresden Fernsehen traf den scharfzüngigen Badener zum Gespräch.+++

Freitagabend in Freital, es steht große Unterhaltung an im Stadtkulturhauses.

Und dem mit zahlreichen Kabarettpreisen dekorierten Christoph Sieber reichen ein paar Sekunden, um sein Publikum mit seinem Mix aus Schenkelklopfern und Scharfsinn, Körper- und Wortakrobatik in sein Programm zu entführen.

Dabei war für den Mann aus Balingen eine Karriere mit dem gesprochenem Wort nicht gerade absehbar. Der Baden-Württemberger ist von Hause aus studierter Pantomime.

Der schwere Anfang im Kabarett vor über 20 Jahren, zum Teil vor gerademal zwei Zuschauern, hat ihm aber nicht den Glauben an sich selbst nehmen können. Mittlerweile steht Christoph Sieber fast täglich auf den Bühnen der Nation.

Zu seinen sächsischen Kollegen wie Olaf Schubert und Uwe Steimle hat der regelmäßige Gast „der Anstalt“ oder der „heute-show“ einen guten Draht.

Leidig ist den meisten Dresdnern allmählich das Thema Pegida. Für den Kabarettisten Christoph Sieber zwar ein gefundenes Fressen, sieht er die Bewegung als grundsätzlich fehlgeleitet. Vielleicht auch deswegen lautet der Titel seines neuen Programms „Hoffnungslos optimistisch“.

Wer Christoph Siebers ‚kabamimisches Pantotainment‘ auch einmal live in Sachsen erleben möchte, dem seien seine Shows am 20. Oktober im Kabarett Academixer in Leipzig und am 25. November in der Dresdner Schauburg ans Herz gelegt.