„City Challenge 2012“ – Leipziger Rennfahrer Henry Büttner mit gutem Fazit

Die erste „City Challenge“ im aserbaidschanischen Baku ist am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Der Leipziger Teilnehmer und Motorsportler Henry Büttner zeigte sich trotz Rennabbruch aufgrund eines Unfall zufrieden mit seinem Rennen. +++

Leipzig Fernsehen hat die Vorbereitungen dazu die gesamte letzte Woche begleitet und bereits über die Eindrücke der ersten Qualyfiings berichtet. Mit seinem Reynard F 300 und 530 PS ging Büttner am Samstag an den Start.

Auf der Rennstrecke durch die Innenstadt war das Rennen besonders gefährlich, berichtete Henry Büttner. „Das Auto hier in der Spur zu halten, war nicht vergleichbar mit dem Fahrgefühl in ausgebauten Renstrecken wie dem Nürburgring.“, kommentierte der Rennfahrer die Verhältnisse in Baku.

Im Rennen am Sonntag gingen 8 Piloten an den Start. Nach etwa 70 Prozent musste die Challenge jedoch mit Roter Flagge gestoppt werden, Henry Büttner befand sich auf Platz 5. Neu gestartet wurde die „City Challenge“ nicht, das Ergebnis wurde daher nicht gewertet. Dennoch zeigte sich Büttner mit seinem Abschneiden durchaus zufrieden.