City-Tunnel teuer und nicht behindertengerecht? Bahn weist Vorwürfe zurück!

Wie die Leipziger Senioren Union heute mitteilte, werden aus Kostengründen keine Ansagen an den City-Tunnel-Haltepunkten Markt, Leuschnerplatz und Bayrischer Platz erfolgen. Die Deutsche Bahn widerspricht dem allerdings entschieden. +++

Vor allem für ältere und behinderte Mitbürger sei dies ein großes Hindernis, da die Züge im City-Tunnel zum Teil im 60-Sekunden-Takt auf den Gleisen einfahren werden, so die Senioren Union.

Generell kämpfte bei beim Behindertenverband sehr darum, den City-Tunnel im allgemeinen barrierefrei zu gestalten. So musste an der Haltestelle Leuschnerplatz lange um einen zweiten Aufzug gebangt werden, so Carola Hiersemann, Geschäftsführerin des Behindertenbeirates gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN.

Kurios dabei: Eine Lautsprecheranlage wird laut Aussagen der Deutschen Bahn sehr wohl an den Haltepunkten installiert. „Allerdings nur für Notfalldurchsagen.“, so Hiersemann weiter. 

Als weiteren Grund sehe man bei der DB dafür die geringe Fahrgastanzahl, die an den betroffenen Stationen ein- bzw. aussteigen werden. Die minimale Anzahl, die erreicht werden muss, um Zustiege generell für behinderte Mitbürger zugänglich zu machen, liegt bei 1.000 pro Tag.

Auf Anfrage von LEIPZIG FERNSEHEN stellte Karsten Kammler von DB Station und Service die Situation allerdings klar: „Es findet momentan eine Kategorisierung aller vier Stationen des City-Tunnels statt. Anhanddessen wird nun ermittelt, inwiefern es Richtungsansagen oder sonstige akustige Hinweise geben wird. Noch steht also gar nichts fest, um solche Aussagen wie von die der Senioren Union oder des Behindertenbeirats zu rechtfertigen.“, so Kammler.

Laut der DB Station und Service hängt eine eventuelle Ausstattung mit akustischen Warnsystemen auch von anderen Aspekten ab: „Es kann auch sein, dass es eine als „niedrig frequentiert“ eingestufte Station mit zusätzlichen Systemen ausgestattet wird, um die Sicherheit an den Bahnstiegen zu gewährleisten. Das wird momentan intensiv geprüft. Kosten spielen bei der Installation solcher Anlagen also eine eher untergeordnete Rolle.“