Coca-Cola Weihnachtstour macht Zwischenstopp in Leipzig

Leipzig – Die Coca-Cola Weihnachtstour erreichte am Samstagnachmittag Leipzig und hatte Musikerin Lena Meyer-Landrut sowie den Weihnachtsmann im Gepäck. 

Lange Schlangen und Tausende erwartungsfreudige Blicke rund um den Leipziger Ring am Samstagabend – Die Coca-Cola-Weihnachtstour machte in der Messestadt Halt und ließ auch beim letzten unweihnachtlich Gestimmten die Vorfreude auf die Feiertage aufkommen.
Die fünf festlich geschmückten Trucks starteten gegen 17:30 Uhr am Roßplatz und zogen bei ihrer Parade rund um den Leipziger Ring. Im Schrittempo bewegte sich der 16 Meter lange Tross an den dicht gedrängten Zuschauern vorbei bis zum Augustusplatz. Dort erwarteten Sie schon tausende Leipziger und ihre Smartphones.

Als Stargast des Abends spielte ESC-Gewinnerin  Lena auf dem 3. Wagen ein fahrendes Konzert und begeisterte sowohl die Kleinen, als auch die großen Fans am Straßenrand. Dicht dahinter begleitete Youtuber Cheng das Geschehen.
Als die Trucks gegen 19:00 Uhr dann auf dem Augustusplatz zum Halten kamen, war Musikerin Lena zwar nicht mehr auf ihrem Wagen, abgelöst wurde sie allerdings von einem 8-Köpfigen Gospelchor, der die Menge mit Weihnachtsliedern auf die kommenden Festtage einstimmte. Natürlich durften auch ein paar geschenkte Cola-Dosen nicht fehlen. Zudem gab es für die Besucher auf dem Augustusplatz die Chance, ein Selfie mit dem Weihnachtsmann zu machen.

Problematisch wurde es dann nochmal zum Ende des Abends – dann war Geduld angesagt, denn durch die Masse an Menschen gab es kein Durchkommen mehr. Bis auf ein paar weinende Kinder gab es keine Verletzten.
Zum bereits 20. Mal fahren die Trucks durch Deutschland. Neben Leipzig touren Sie noch bis zum 23. Dezember durch Essen, Wiesbaden, Mainz, Berlin und München.