Comödie schenkt Dresdnern das Lachen zurück

Bis zum 6. Februar können alle Ticket-Gutscheine, die nach der Insolvenz des Theaters ihre Gültigkeit verloren haben, in der Comödie Dresden “umgewandelt“ werden. +++

Manch einer verspricht etwas, was er dann später nicht halten kann. So geschehen im Fall des ehemaligen Komödie-Chefs Jürgen Wölfers. Erst gingen die Komödien-Gutscheine unters Volk, dann folgte die Insolvenz. Wölfers selbst sieht leider keinen Handlungsbedarf – glaubt nicht einmal, dass Gutscheine im Umlauf seien.

Was tun, fragten sich die neuen Betreiber des jetzt unter dem Namen „Comödie Dresden“ laufenden Hauses im WTC (World Trade Center)? Auch wenn sie für das Malheur ihres Vorgängers nichts konnten, wollen sie die Angelegenheit nicht auf dem Rücken des Publikums abladen.

So entschloss sich die Direktion für eine Kulanzaktion. „Uns liegt das Publikum, von dem wir hoffen, dass es der Comödie auch unter neuer Führung die Treue halten wird, am Herzen“, so der neue / alte Intendant Jürgen Mai. „Wir freuen uns, wenn wir den Schaden für das Publikum begrenzen können, und hoffen natürlich auch gerade die Stammgäste zurückzugewinnen“, ergänzt Stefan Schepnitz, der gemeinsam mit Olaf Maatz die Comödie nun betreibt.

Bis zum 6. Februar können alle Ticket-Gutscheine, die nach der Insolvenz des Theaters ihre Gültigkeit verloren haben, in der Comödie Dresden „umgewandelt“ werden. Gegen eine Gebühr von 3,50 Euro pro Karte erhalten alle Gutscheinbesitzer Eintrittskarten für eine Vorstellung von „Pension Schöller“ (ausgenommen sind Vorstellungen am Freitag und Samstag)

Kontakt: Comödie Dresden, WTC, Freiberger Str. 39, 01269 Dresden; Kartentelefon: 0351 / 866410, E-Mail: kasse@comoedie-dresden.de

Quelle: Comödie Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar