Competizione dell Opera – Drei deutsche Sänger im Finale

Unter den zehn Finalisten, die am 5. September in der Semperoper Dresden um den Titel kämpfen, sind erstmals auch drei deutsche Sänger. Das diesjährig hohe Niveau wird zu einem spannenden Finale führen. +++

Nach den internationalen Vorrunden und dem erfolgreichen Semifinale werden in diesem Jahr wieder 10 Sänger um die Auszeichnungen der Jury und des Publikums kämpfen.  

Am Sonntag, 29. September, trafen sich im Theater Bremen die letzten 40 Sänger und Sängerinnen, um einen der 10 Plätze für das Finalkonzert am 5. September zu erringen. Aufgrund der sehr hohen Qualität der Darbietung kam es zu einer der knappsten Entscheidungen in der 14-jährigen Geschichte des Competizione dell´Opera. Der Vizepräsident des internationalen Musikrates Prof. Dr. Franz Müller-Heuser meinte dazu: „ Eine schwierige Entscheidung, da das diesjährige Niveau der Sänger und Sängerinnen sehr gut war“ und der Generaldirektor der lettischen Nationaloper Riga Herr Andrejs Žagars meinte: „Man kann eine jährliche Verbesserung der Sänger, beobachten, gerade jüngere Sänger weisen jetzt schon außerordentliche Talent auf“.  

Die diesjährigen Finalisten sind:  
Die Sopranistin Julia Amos, 31 Jahre alt, aus München, Deutschland.
Der Bariton Seung Gi Jung, 31 Jahre alt, aus Seoul, Südkorea.
Die Mezzosopranistin Sarah Ferede, 27 Jahre alt, aus Hannover, Deutschland.
Die Sopranistin Sharin Apostolou, 28 Jahre alt, aus New. York, Vereinigten Staaten.
Der Tenor Minseok Kim, 26 Jahre alt, aus Seoul, Südkorea.
Die Sopranistin Evgenia Afanasieva, 30 Jahre alt, aus Moskau, Russland.        
Die Mezzosopranistin Irina Shishkova, 26 Jahre alt, aus Leningrad, Russland.
Die Sopranistin Olga Pudova, 28 Jahre alt, aus St. Petersburg, Russland.
Der Bass Donovan Singletary, 27 Jahre alt, aus Florida, Vereinigten Staaten.
Die Sopranistin Mandy Fredrich, 31 Jahre alt, aus Belzig, Deutschland.  

Nachdem im letzten Jahr vor allem Vertreter aus dem Lateinamerikanischen Raum die Jury und das Publikum aufhorchen ließen, zeichnet sich dieses Jahr eine Wettstreit zwischen Russland, Deutschland und Amerika ab. Zu den Favoriten des diesjährigen Wettbewerbes gehören der aus Florida stammende Donovan Singletary,  und die Russin Olga Pudova aus St. Petersburg. Beide Sänger gehören zu den Youngstern der bekanntesten Opernhäuser der Welt, dem New Yorker MET und dem Mariinsky Theater St. Petersburg.

Seit Jahren stehen erstmals wieder drei Deutsche im Finale des Competizione dell´Opera.  Die Sopranistin Julia Amos aus München, die Mezzosopranistin Sarah Ferede aus Hannover und die aus Belzig in Brandenburg stammende Sopranistin Mandy Fredrich, gehören mit zu den Topfavoriten des diesjährigen Wettbewerbes. Die Wettbewerbsleitung zeigte sich begeistert, Herr Frey sagte: „Ich bin sehr stolz, das wir dieses Jahr der Jury und den Zuschauern in Dresden und Bremen einen Wettbewerb auf höchsten Niveau bieten konnten. Es war das Höchste seit Jahren! Besonders erfreut es uns, dass die drei deutschen Finalistinnen diesem internationalen Vergleich standhalten konnten.“  

Die 10 Sänger stellen sich ein letztes Mal am 5. September 2010 der internationalen Jury und dem fachkundigen Semperoper-Publikum. Es geht um hohe Preisgelder: Insgesamt werden € 22.000  vergeben, die von der HypoVereinsbank AG, der Walter und Charlotte Hamel Stiftung sowie der Oscar und Vera Ritter Stiftung gestiftet werden. Außerdem winken den Gewinnern lukrative Engagements und Auftritte in den großen Opernhäusern der Welt. Auch dieses Jahr können die Zuhörer in der Dresdner Semperoper mitbestimmen: es wird wieder einen Publikumspreis in Höhe von 2000,- € geben, der von der Stadt Dresden gestiftet und von der Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden Frau Helma Orosz übereicht wird. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird ebenfalls beim Finalkonzert anwesend sein und einen der hochdotierten Preise überreichen.  

Der Competizione dell´Opera hat sich zu einem der bedeutendsten Gesangswettbewerbe weltweit etabliert. Die Wettbewerbsleitung reiste in diesem Jahr durch 13 Städte auf 4 Kontinenten um dort mehr als 600 junge Sängerinnen und Sänger für das Semifinale in Dresden auswählen zu können. Insgesamt konnten sich mehr 120 junge Talente für das Semifinale qualifizieren.  

Die hochkarätige internationale Jury, bestehend aus Opernintendanten, Festivalleitern, Agentur- und Medienvertreter sowie berühmte Sängerinnen und Sängern, waren mehr als beeindruckt von dem hohen Gesamtniveau, das sich konsequent von den Vorrunden bis hin zum Semifinale in der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ Dresden und im Theater Bremen durchzog.   Zum großen Finalkonzert auf einer der schönsten Opernbühnen der Welt, werden die 10 Finalisten von den Bremer Philharmonikern unter der Leitung von Daniel Montané begleitet. Figaro, das Kulturradio des MDR überträgt das Finale ab 19.30 Uhr live, die Moderation übernimmt Bettina Volksdorf.

Quelle: Competizione dell‘ Opera

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!