Connewitz: Neues Bauwerk soll Bornaische Brücke ersetzen

Für die Bornaische Brücke in Connewitz soll ein Ersatzneubau errichtet werden. Das beinhaltet die Vorlage, die Oberbürgermeister Jung auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden im Mai dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorlegt.

Die 1980 erbaute Brücke, die die Bornaische Straße und zwei Straßenbahngleise über die Gleisanlagen der Deutschen Bahn AG führt, bedarf dringend der Erneuerung.

Die neue Brücke erhält zwei Fahrstreifen und einen dritten Streifen für Linksabbieger sowie beidseitige Radfahrstreifen. Das Vorhaben umfasst den eigentlichen Brückenneubau, die dafür erforderliche Anpassung der Bornaischen Straße sowie die Herrichtung einer Behelfsbrücke für den Straßenbahnverkehr und Fußgänger, die auch von Rettungsfahrzeugen genutzt werden kann. Die LVB planen und realisieren ihre Anlagen in eigener Regie. Parallel zur Errichtung der neuen Bornaischen Brücke wird von den LVB zudem die Endhaltestelle Klemmstraße umgebaut.

Die Gesamtkosten des Projektes Bornaische Brücke belaufen sich auf etwa 8,2 Millionen Euro. Dafür werden vier Millionen Euro Fördermittel beantragt. Gebaut werden soll von Anfang Januar 2012 bis Mitte Juni 2014. Während der Arbeiten wird die Brücke für den Individualverkehr gesperrt. Die Bekanntgabe der Umleitungsführung erfolgt rechtzeitig vor Baubeginn.