Connewitzer Kreuz: Fußgänger von Straßenbahn erfasst

Beim Überqueren der Straßenbahngleise an der Haltestelle Connewitzer Kreuz, Karl-Liebknecht-Straße im Leipziger Süden, hatte heute Morgen, gegen 07.30 Uhr, ein Fußgänger (28) nicht aufgepasst. Er war aus einer in Richtung Markkleeberg fahrenden Bahn ausgestiegen und wollte hinter dieser die Gleise in Richtung Scheffelstraße überqueren.

Dabei übersah er laut Polizeiangaben offenbar eine stadteinwärts fahrende Straßenbahn der Linie 11 (Fahrer: 42), stieß mit dem Kopf seitlich an die Bahn und wurde durch den Aufprall zurückgeschleudert. Er stürzte, verletzte sich zum Glück aber nur leicht. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und ambulant versorgt. Der Haltestellenbereich war für eine gute halbe Stunde auf Grund der Unfallaufnahme gesperrt.