Containerbrände im Chemnitzer Zentrum

Ein Mann im Alter von 32 Jahren und eine 26-jährige Frau stehen im Verdacht, am Sonntagabend mehrere Container im Stadtgebiet in Brand gesteckt zu haben.

Polizeibeamte konnten die beiden im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellen, nachdem kurz nach 22.00 Uhr auf der Mühlenstraße, der Färberstraße und der Brückenstraße mehrere Containerbrände gemeldet worden waren.

Auf der Mühlenstraße hatten die Flammen auf die Fassade eines Wohnhauses übergegriffen und diese verrußt. Die Ermittlungen gegen die beiden mutmaßlichen Brandstifter laufen.

Im Verlaufe des Montagvormittags wurden beide Tatverdächtige aus der Dienststelle entlassen. Hinsichtlich des Sachschadens wird derzeit von rund 1.000 Euro ausgegangen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar