Corona Geldsegen für Dresdner Zoo

Dresden - Der Dresdner Zoo hat jetzt staatliche Unterstützung in Höhe von 900.000 Euro bekommen. Den Zuwendungsbescheid über die Finanzspritze hat Sachsens Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch an den Geschäftsführer des Zoos Karl-Heinz Ukena übergeben.

© Sachsen Fernsehen

Mit dem Zuschuss wird nun ein Teil der Einnahmeausfälle durch die Corona-Pandemie ersetzt. Denn dadurch hat der Zoo im vergangenen Jahr circa eine Million Euro Einnahmeverluste eingefahren.
„Durch die monatelange Schließung und danach oft eingeschränkten Besucherzahlen kämpfen die Einrichtungen mit großen Einnahmeverlusten. In der Zeit der Schließung mussten die Tiere weiter versorgt und die Anlagen gepflegt werden. 

Es ist mir deshalb ein großes Anliegen, den Zoos und Tierparks in Sachsen finanziell zu helfen und damit zum Erhalt beizutragen“, so Ministerin Barbara Klepsch.

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus unterstützt insgesamt 19 Zoos und Tierparks in Sachsen mit rund 2,9 Millionen Euro Corona-Hilfen für entstandene Einnahmeausfälle. Die Zuwendung des Freistaates Sachsen ist dabei auf maximal 900.000 Euro je Einrichtung begrenzt.

© Sachsen Fernsehen