Countdown läuft für die „Filmnächte Chemnitz“

Chemnitz – Die „Filmnächte Chemnitz“ sorgen ab Freitag wieder für Freude bei Kino- und Musikfans.

Auf dem Theaterplatz liefen am Donnerstag die Aufbauarbeiten noch auf Hochtouren. Nach der Beendigung des Open-Air-Musicals am vergangenen Wochenende steht den Organisatoren etwas weniger Zeit als sonst zur Verfügung, um Kinoleinwand und Sitzplätze aufzubauen.

Optisch markant ist eine rote Wand am Eingang des Theaterplatzes – diese fungiert aber nicht als Sichtschutz.

Zur Eröffnung am Freitagabend läuft der deutsche Film „Kundschafter des Friedens“ mit Henry Hübchen und Jürgen Prochnow. Außerdem wird in der Lounge eine Dauerausstellung mit Gemälden verschiedener Künstler eröffnet. Doch das ist erst der Auftakt zu einem spektakulären ersten Wochenende.

Bis zum 3. September bieten die „Filmnächte Chemnitz“ zahlreiche cineastische Leckerbissen und hochkarätige Konzerte, unter anderem von Nena, Helge Schneider und Element of Crime.

Die Resonanz auf das Programm ist bereits gewaltig.

Zu den weiteren Highlights der „Filmnächte Chemnitz“ zählen unter anderem ein Auftritt des Comedians Kurt Krömer, die Chemnitzer Kurzfilmnacht und das beliebte Taschenlampenkonzert.