CPSV Volleys feiern weiteren Heimsieg

Mit einem deutlichen 3:0 Heimsieg sicherten sich die CPSV Volleys am Samstagabend gegen den VfL Nürnberg vor etwa 350 Zuschauern den dritten Tabellenrang.

Die Schützlinge von CPSV-Coach Niklas Peisl bleiben damit in dieser Saison in eigener Halle weiter ungeschlagen.

Nach etwa einer Stunde Spielzeit konnten die Chemnitzer Volleys ihren sechsten Heimsieg in dieser Saison feiern. Vor einer gut gefüllten Chemnitzer Forstarena kamen die Gastgeberinnen trotz der Niederlage gegen Offenburg von Beginn an in Fahrt. Konzentriert und mit einschlagendem Erfolg überzeugten sie auf allen Positionen. Mit starken Aufschlägen konnte das Team vom frisch gebackenen Familienvater Niklas Peisl überzeugen. Dem Aufsteiger aus Nürnberg gelang es nur selten, das Spiel nach seinen Wünschen zu gestalten. Vor allem der stabil stehende Chemnitzer Block sorgte für zahlreiche Punkte für den Gastgeber.

Auch im zweiten Durchgang setzten die Volleys ihr überzeugendes Spiel fort. Zwar machten es die Fränkinnen bis zur Mitte des Satzes durch starke Abwehraktionen noch einmal spannend, einen Satzerfolg konnten sie jedoch nicht erkämpfen. Ab der zweiten technischen Auszeit verlor Nürnberg zusehends den Faden und musste sich den Hausherrinnen mit 25:18 geschlagen geben. Mit dem 2:0-Satzerfolg stellten die Chemnitzerinnen die Weichen für einen weiteren Heimsieg.

Der CPSV-Express sollte an diesem Abend fast ohne Haltestellen ans Ziel gelangen. Mit einer 12:0-Aufschlagserie von Monique Sohr und eben diesem Zwischenstand im dritten Satz wurde vom frenetisch anfeuerndem Publikum schon vorzeitig ein weiterer Heimsieg gefeiert. Auch wenn sich der Gast aus Nürnberg noch einmal mit aller Macht gegen die drohende Niederlage stemmte, so hieß der „verdiente Sieger“, so Gäste-Coach Michael Hänsel, eindeutig CPSV Volleys Chemnitz.

Die Volleys behalten damit ihre weiße Heimweste und rangieren aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Ein Urteil zum eingelegten Protest gegen die Wertung zum Spiel in Bad Soden steht unterdessen noch immer aus.

Pressemitteilung CPSV Volleys