Crash mit Polizeiauto

Chemnitz – Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es Freitag, gegen 23.05 Uhr, an der Kreuzung Limbacher Straße/Reichsstraße.

© Härtelpress

Ein mit Sondersignal fahrender Polizeitransporter kam von der Reichsstraße und fuhr bei rot über die Kreuzung, um über die Limbacher Straße in Richtung Leipziger Straße fahren zu können. Während das Polizeiauto die Kreuzung passieren wollte, kam es zur Kollision.

Eine 27-jährige Ford-Fahrerin wollte von links den Kreuzungsbereich überqueren, da sie grün hatte. Dabei bemerkte sie das sich nähernde Polizeiauto wohl zu spät.

Durch den Zusammenprall mit dem Polizeitransporter drehte sich der Ford und geriet in den Gegenverkehr. Dabei erfasste er einen Radfahrer, der aufgrund des Polizei-Sondersignals im Kreuzungsbereich gehalten hatte. Der 53-jährige Mann verletzte sich bei der Kollision leicht. Eine ebenfalls 53-jährige Radfahrerin konnte dem Ford noch rechtzeitig ausweichen. Bei dem Versuch, sich aus dem Gefahrenbereich zu bewegen, stürzte die Frau jedoch und zog sich leichte Verletzungen zu. Beide Fahrradfahrer waren auf der Harmannstraße stadtauswärts unterwegs, als es zu dem Unfall kam.

Ebenfalls verletzt wurde die 27-jährige Beifahrerin des Ford.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.200 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie genau es zu dem Unfall kommen konnte.