Crashers besiegen Tabellenführer

Chemnitz - Mit 5:4 besiegten die Chemnitz Crashers den Tabellenführer ECC Preussen Berlin. Im heimischen Stadion unterstützen am Samstag rund 800 Zuschauer die Crashers.

Das Spiel war von Anfang an sehr körperbetont. Die Berliner hatten im ersten Drittel zehn Strafminuten gesammelt. Die Überzahl nutzte Kenneth Hirsch für den Führungstreffer in der letzten Spielminute.

Nach nur 27 Sekunden im zweiten Drittel baute Jiri Charousek die Führung weiter aus. Kurz danach, in der dritten Spielminute zogen die Hauptstädter in Überzahl auf ein 2:1 nach. Die Crashers bauten ab und kassierten fünf Minuten später gleich zwei Tore hintereinander. Doch die Chemnitzer Spieler fingen sich nach ihrem Tief wieder und Patrick Fritz schaffte den 3:3 Ausgleich in der 36. Spielminute.

Im letzten Drittel schossen die Preussen in der 49. Spielminute den Führungstreffer. Die Partie schien schon fast an die Berliner zu gehen, bis fünf Minuten vor Abpfiff Kenneth Hirsch den Ausgleichstreffer erzielte. Der Tabellenführer hatte keine Chance, mehr in den letzten Minuten noch in Führung zu gehen.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Damit war die Overtime sicher. Durch ein souveränes Zuspiel von Torsten Hofmann brachte Viktor Braun den Puck schließlich ins Netz. Die Partie konnte damit trotz Unterzahl entschieden werden.

Die Unterstützung der Fans scheint den Crashers Kraft zu geben. Sieben der acht Heimspiele konnten sie gewinnen. Gleich am 4. Januar geht es auf dem heimischen Eis weiter. Die Chancen auf einen Sieg gegen die Eisbären Berlin Juniors stehen gut. Diese liegen aktuell auf dem sechsten Platz der Regionalliga Ost, zwei Plätze hinter den Crashers. Mit dem jetzigen vierten Platz in der Tabelle sind die Play-offs für die Crashers in greifbarer Nähe.