Crashers lösen Ticket in die Verzahnungsrunde

Chemnitz- Die Chemnitz Crashers hatten am Samstag erneut Grund zum Jubeln.

Das Team um Kapitän Michael Stiegler fertigte am Samstag die Mannschaft der Saale Bulls 1b mit 6:2 ab. Mit diesem wichtigen Sieg konnten die Cracks die Teilnahme an der Verzahnungsrunde fix machen.

Die Hausherren starteten konzentriert und erarbeiteten sich einige gute Chancen. Gerade als ein Hallenser auf der Strafbank platz nehmen musste, bewiesen die Crashers ihr verbessertes Überzahlspiel. Rentzsch konnte nach Vorlage von Charousek zum 1:0 einnetzen. Noch vor der Drittelpause erhöhte Kneuse auf 2:0.

Im zweiten Spielabschnitt wurde dann kein Gang zurückgeschaltet, sondern vielmehr die Schlagzahl erhöht. Viktor Braun brachte auf Zuspiel von Janik Langer die Chemnitzer auf 3:0 in Front. Doch die Bulls gingen nicht in die Defensive und kamen zu der ein oder anderen gute Szene vor dem Tor von Kevin Kopp. Eine Unordnung im eigenen Drittel konnten die Gäste zum 3:1 durch Sakic´ nutzen. Doch die Crashers fanden schnell zurück in die Erfolgsspur und erhöhten durch Rentzsch, Hirsch und Charousek auf 6:1. In Unterzahl mussten die Crashers einen weiteren Treffer einstecken. Kapitän Hähnlein traf für Halle per Schlagschuss von der blauen Linie.

Im letzten Drittel riskierten die Crashers nicht mehr viel. Auf beiden Seiten waren Torchancen Mangelware. Die Hausherren dominierten das Geschehen und fuhren letztendlich einen souveränen Sieg ein. Die Chemnitzer stehen nach 20 Spielen zwischenzeitlich auf dem vierten Tabellenrang. Am 9. Februar empfangen die Cracks dann erneut in der heimischen Halle im Eissportzentrum den Tabellendritten von Tornado Niesky. Start ist dann um 17:00 Uhr.