Crimmitschau: Rentner um 13.000 Euro geprellt

Ein 87-Jähriger ist am Montagvormittag von einem Betrüger um 13.000 Euro erleichtert worden.

Der unbekannte Täter hatte den Rentner auf dem Weg ins Kaufland angesprochen und sich als ehemaliger Arbeitskollege ausgegeben. Er wollte mit dem Mann Geschäfte machen und äußerte, dass es besser wäre zu diesem Zweck in die Wohnung des späteren Opfers zu gehen, woraufhin der Rentner einwilligte. Dort schenkte der Unbekannte ihm zwei Lederjacken und bat um ein Darlehen in Höhe von 3.000 Euro. Auch darauf ließ sich der Crimmitschauer ein und holte den Betrag aus einer Kassette. Danach verließen sie gemeinsam die Wohnung. Erst später bemerkte der Geprellte, dass aus der Geldkassette die restlichen 10.000 Euro fehlen.

Bei dem Täter handelt es sich um einen älteren Mann, ca. 1,80 m groß und von kräftiger Gestalt. Er hatte eine Glatze und ein rotes Gesicht, war „fein“ gekleidet, trug einen langen dunklen Mantel und ein dunkle Hose. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt vor derartigen Betrugsmaschen. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Werdau, Telefon 03763/ 7020.