Crowdfunding für Friedhof

Dresden – Seit Februar ist der Alte Jüdische Friedhof in der Neustadt für Besucher geschlossen. Bei einem Sturm brach ein Ast und brachte vier Grabsteine zu Fall.

 

Der Baum muss dringend abgetragen werden. Dafür werden spezielle Baumkletterer benötigt. Der Dresdner Friedhof ist der älteste erhaltene jüdische in ganz Sachsen. Der Verein HATiKVA nutzt ihn für Führungen und Bildungsarbeit. Jährlich besuchen rund 2.500 Schüler die Grabstätte. Der Verein benötigt rund 2.000 Euro. Die Aktion läuft auf www.betterplace.org