Crusaders: Heimspiel verloren

Die Chemnitzer Oberliga-Footballer haben am Wochenende ihre Heimpremiere verpatzt.

Die Crusaders verloren gegen den Regionalliga-Absteiger Wernigerode Mountaintigers mit 0:10. Schuld an dem Desaster war der schwache Angriff der Chemnitzer Kreuzritter und die starke Verteidigung der Harzer. Vor allem die Temperaturen von 34 Grad im Schatten machten den Crusaders zu schaffen. Zwar meisterten sie es hin und wieder, das Angriffspiel der Mountaintigers zu stoppen, doch die Gäste waren insgesamt deutlich überlegener. Die Chemnitzer Ballträger rannten sich ständig fest und wurden gar mit Raumverlust gestoppt. Am kommenden Wochenende fahren die Crusaders zu den Falken nach Halle.