CSD zog am Samstag bunt durch Leipzig

Leipzig – Seit vergangenem Freitag weht die Regenbogenfahne vor dem Neuen Rathaus, am Samstag erwartet die Leipziger die Abschlusskundgebung unter dem Motto: „Gegen Sexismus, Rassismus, Homo-, Trans- und Interfeindlichkeit“.

Erwartet werden etwa 5.000 Teilnehmer, die um 14 Uhr auf dem Marktplatz starten. Die bunte Parade bildet den Abschluss und den Höhepunkt des diesjährigen Christopher Street Days. Für Jasmin Gräwel vom Organisationsteam des CSD ist Leipzig eine Stadt der gelebten Vielfalt, allerdings gibt es gesellschaftlich noch viel zu tun.

Durch die Abschlussparade am Samstag müssen Autofahrer im gesamten Innenstadtbereich mit Behinderungen rechnen. Von der Goethestraße und den Augustusplatz bewegt sich der Demozug über den Martin-Luther-Ring und den Simsonplatz, bis zur Straße des 17. Juni und wieder zurück zum Marktplatz, wo hier gegen 17 Uhr der Abschluss gefeiert werden soll.