Cuong heißt der Goldtakin-Nachwuchs im Zoo

Dresden - Seit dem 11. Februar gibt es im Zoo Dresden einen kleinen Goldtakin-Bullen. Noch wirkt sein Fell eher matt und ist bräunlich gefärbt. Doch in etwa zwei Jahren wird es goldenfarben glänzen und er bis zu 400kg auf die Waage bringen. Das Jungtier ist die siebte erfolgreiche Nachzucht der seltenen asiatischen Huftierart. Nachdem das Jungtier die vergangenen Tage, gemeinsam mit Mutter Joko, im Stall verbracht hatte, ist es seit heute auf der Anlage und somit für die Besucher zu sehen.

Das Jungtier hat von den Pflegern den asiatischen Namen Cuong bekommen. das bedeutet so viel wie kräftig, stark. Für Mutter Joko ist er das dritte Jungtier. Für Vater Shen ist es bereits der siebte Nachwuchs.

In freier Wildbahn leben Goldtakine in der zentralchinesischen Provinz Shaanxi in Gebirgswäldern bis 4.000m Höhe, wo ihr Bestand auf weniger als 6.000 Tiere geschätzt wird. Takine werden von der Weltnaturschutzorganisation IUCN auf der roten Liste als gefährdet eingestuft. Daher freut sich der Zoo Dresden, dass er diese Tierart seit 2013 im Bestand hat und seit 2016 erfolgreich züchtet. In Deutschland sind Goldtakine sonst nur im Tierpark Berlin zu sehen. Europaweit haben acht Zoos die gefährdete Huftierart im Bestand.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Winterferienprogramm im Zoo Dresden

Während der sächsischen Winterferien vom 8. - 23.2.2020 erwartet alle Ferienkinder um 11 Uhr unser beliebter Ferien-Tierpflegertreffpunkt. Jeden Tag steht ein anderes Tier im Fokus. Ihr trefft unsere
Tierpfleger direkt am jeweiligen Tiergehege. Die Tierpfleger stellen ihre Schützlinge näher vor und ihr könnt endlich mal all eure Fragen zu eurem Lieblingstier loswerden. Es ist keine Voranmeldung notwendig.

Unsere 11-Uhr-Treffpunkte sind:

Samstag - Nacktmull
Sonntag - Wiegetreffpunkt Koalas im Prof. Brandes-Haus
Montag - Rothund
Dienstag - Zoo unter der Erde
Mittwoch - Pelikan
Donnerstag - Goldtakin
Freitag - Terrarium

Auch der Zookasper unterbricht seine Winterpause und spielt Samstag & Sonntag 10:30 / 11:30 und 14:30 Uhr im warmen Auditorium des Afrikahauses.

 

Quelle: Zoo Dresden