CVAG: Weniger Fahrgäste – Höhere Preise

Die Chemnitzer Verkehrs AG hat mit rückläufigen Fahrgastzahlen zu kämpfen.

Das hat die CVAG am Dienstag auf ihrer Bilanz-Pressekonferenz bekannt gegeben.

So wurden im vergangenen Jahr rund 37,5 Millionen Fahrgäste registriert, das sind rund 400.000 weniger als im Vorjahr.

Interview: Jens Meiwald – Vorstandsvorsitzender CVAG

Weniger Fahrgäste bei steigenden Kosten – kein Wunder das bereits wieder über Tariferhöhungen verhandelt wird.

Nachdem zwei Jahre die Ticketpreise konstant waren, müssen die Chemnitzer nun mit einer Erhöhung für die Einzelfahrt von 10 Cent rechnen.

Interview: Jens Meiwald – Vorstandsvorsitzender CVAG

Gute Nachrichten gibt es im Bereich Service. Hier gibt es Anstrengungen den 2011 eingestellten mobilen Kundendienst nach vielen Nachfragen von Kunden wieder einzuführen.

Interview: Jens Meiwald – Vorstandsvorsitzender CVAG

Insgesamt plant die CVAG in diesem Jahr rund 8 Millionen Euro zu investieren.

Im Fokus steht dabei das dynamische Fastgastinformationssystem.

Die neuen Displays sollen nun auch im Bereich der Zentralhaltestelle, an der Brückenstraße und an der Straße der Nationen installiert werden.

Damit sollen die Fahrgäste noch genauer über ihre Wartezeit informiert werden. Ein kleiner Trost für alle, die für ihr Ticket bald tiefer in die Tasche greifen müssen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar