„Da steht ein Elch auf dem Flur“

Nein, das ist kein Scherz. Im Foyer von Siemens in der Dresdner Overbeckstraße hat es sich am Montagmittag ein ausgewachsener Elch gemütlich gemacht. Mehr bei DF-Online. +++

Das ist nicht der Dresdner Zoo, sondern das ist das Foyer der Siemens AG am Montagmittag in Dresden-Mickten. Ein echter Elch hatte sich hierhin verlaufen und ist in das Unternehmen eingebrochen.

Interview mit Jana Ulbricht, Polizei Dresden (im Video)

Auch Tierrettung und Feuerwehr wurden zum Einsatzort gerufen mit der Begründung: Ein Elch steht auf dem Flur.

Interview mit Christian Feitenhansl, Feuerwehr (im Video)

Laut Sachsenforst kommt es ab und zu vor, dass Jung-Elche aus Polen über alten Elchpässe wandern und bis Dresden gelangen. Sie werden von Alt-Elche vertrieben, wenn wieder Nachwuchs kommt und sich die Familienverbände neu sortieren. Wo der Elch sein neues Zuhause finden wird, war heute gegen 17 Uhr noch unklar. Das Wildgehege Moritzburg war im Gespräch.

Pressemitteilung von der Feuerwehr, 17.45 Uhr:

 

Auf Veranlassung der unteren Jagdbehörde Dresden wird in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft als oberster Jagdbehörde der Elch an einen Ort in Ostsachsen verbracht. Für den Transport wurde das Tier betäubt. Die Narkotisierung verlief problemlos. Auf Bitten der obersten Jagdbehörde wird der Verbringungsort nicht bekannt gegeben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar