Dachdeckerfirma dichtet rund um die Uhr das Dach der Dresdner Eishalle ab

Dunkel wird es auf dem Dach der Dresdner “EnergieVerbund Arena“ in den Nächten bis Dienstag höchstwahrscheinlich nicht werden. Eine Dachdeckerfirma  behebt den Dachschaden. +++

Denn bis zum Beginn der nächsten Woche soll eine Notabdichtung für das defekte Arenadach geschaffen werden, damit unter anderem der Spielbetrieb der Dresdner Eislöwen fortgesetzt werden kann.

Nach Absprachen mit der Landeshauptstadt Dresden erklärte sich die Firma „Dachdeckermeister Claus Dittrich GmbH & Co. KG“ am gestrigen Mittwoch bereit, rund um die Uhr tätig zu werden.

Bis zu 14 Mitarbeiter der 1905 gegründeten Dresdner Traditionsfirma arbeiten ab sofort im Zweischichtsystem. Durch die Stadt wurde dies unterstützt, indem sie spezielle Strahler und Beleuchtungen auf dem Dach aufstellen ließ.

Mit einer speziellen modernen Technik soll insgesamt eine Fläche von 8.000 Quadratmetern bearbeitet werden: Ein sogenannter Setzautomat verfestigt zunächst die 1,5 m x 25 m langen PVC-Abdichtungsbahnen, ehe ein Föhnautomat mit Heißluft die einzelnen Teile miteinander verschmelzen lässt.

„Wir schaffen mit modernster Technik eine Notabdichtung und eine zweite Haut für das Dach, die über der Bestandsabdichtung liegt. Auch wenn die Feuchtigkeit damit dennoch momentan in der Dämmung vorhanden ist, hat sich die Landeshauptstadt für die beste Lösung entschieden“, sagt Oliver May, Leiter Kundenbetreuung der Firma Dachdeckermeister Claus Dittrich GmbH & Co. KG.

Während tagsüber bis zu 1.000 Quadratmeter bearbeitet werden können, beeinträchtigen schlechte Sicht und wechselnde Witterung die Arbeiten in der Dunkelheit. „In den Nachtzeiten beschränken wir uns deshalb auf Detailarbeiten, beispielsweise an den Dachhauben und Dachdurchdringungen“, fügt Oliver May hinzu.

Die 60 Mann starke Dachdeckerfirma hat sich in den letzten Jahren immer stärker auf den Flachdachbereich spezialisiert. „Wir freuen uns, dass wir mit dieser Aufgabe betraut wurden und werden alles geben, damit am Dienstag, so das Wetter auch mitspielt, die Fertigstellung vermeldet werden kann“, so Oliver May abschließend.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!