Dachstuhlbrand hält Feuerwehr in Atem

Chemnitz – Bei einem Dachstuhlbrand ist am Sonntagabend auf dem Chemnitzer Sonnenberg hoher Schaden entstanden.

Aus bisher unbekannter Ursache war gegen 18.15 Uhr ein Feuer in einem leerstehenden Eckhaus an der Palmstraße/Reinhardtstraße ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand bereits der gesamte Dachbereich in Flammen.

Über zwei Drehleitern konnte der Brand jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Dachstuhl konnte allerdings nicht gerettet werden. Dieser fiel aufgrund der Brandeinwirkung komplett in sich zusammen.

Die Bewohner des angrenzenden Hauses wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Nach Beendigung der Löscharbeiten und einer Kontrolle durch die Feuerwehr, konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Brandursache und Schadenssumme sind noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.