Dachstuhlbrand hielt am Sonntag die Feuerwehr in Atem

Chemnitz - Die Feuerwehr musste am Sonntagabend zu einem Dachstuhlbrand in den Ortsteil Kappel ausrücken.

In der Lützowstraße stand das Dach eines leer stehenden Hauses in Flammen. Zeugen bemerkten gegen 20:30 den Brand im Obergeschoss des Wohnhauses und wählten daraufhin den Notruf.

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, schlugen die Flammen meterhoch. Das Feuer begann bereits auf das bewohnte Nachbarhaus überzugreifen.

Das Dach des Brandhauses musste von der Feuerwehr aufgerissen werden, um die Glutnester zu löschen. Eine Wohnung des Nachbarhauses ist aufgrund der Löscharbeiten gegenwärtig nicht nutzbar. Die übrigen Hausbewohner konnten am späten Sonntagabend zurück in ihre Wohnungen.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Entsprechende Spuren konnten in der betreffenden Wohnung gesichert werden.