Dänin gewinnt „Großen Preis von Sachsen“

Die Springreiterin Charlotte von Rönne aus Dänemark hat am Sonntag den Hauptpreis beim Reitsport-Turnier in Chemnitz gewonnen.

Die 35-Jährige hatte mit ihrem 13-jährigen Pferd Cartani beim Stechen die Nase vorn und verwieß die deutschen Starter Henry Vaske und Holger Wulschner auf die Plätze.

Im vergangenen Jahr hatte die Mutter eines sechs Monate alten Kindes noch den zweiten Platz beim „Großen Preis von Sachsen“ belegt und konnte in diesem Jahr nun endlich triumphieren.

Interview: Charlotte von Rönne – Siegerin „Großer Preis von Sachsen“

Mit dem insgesamt dreitägigen Event zeigten sich die Veranstalter sehr zufrieden.

So kamen 12.500 Besucher in die Messe Chemnitz, die mit 150 Tonnen Spezialsand zu einer Reitsport-Arena umgebaut wurde.

Mehr als 100 Teilnehmer und 400 Pferde aus dem In- und Ausland traten in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander an.

Der „Große Preis von Sachsen“ in Chemnitz ist neben dem Weltcup-Springen bei der Messe „Partner Pferd“ in Leipzig die größte Reitsportveranstaltung im Freistaat.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar