Damit Sie Weihnachten nicht auf der Straße verbringen: Die Reisetipps von Flughafen und Deutsche Bahn

Je näher das Weihnachtsfest rückt, umso mehr Menschen sind innerhalb Deutschlands unterwegs, um zu ihren Familien zu gelangen. Gerade weitere Strecken legen viele Reisende dabei mit der deutschen Bahn zurück. Doch diese hat derzeit ein großes Kapazitätsproblem, wie die Bahn vor kurzem mitteilte. Von kurzfristigen Bahnreisen wird, aufgrund von überfüllten Zügen, abgeraten.

Wer in Leipzig noch bis zum Donnerstag oder gar bis zum Freitag arbeiten muss und anschließend seine Familien in Berlin, Hamburg oder gar München zum Weihnachtsfest besuchen möchte, der könnte in diesem Jahr ein echtes Problem bekommen.

Aufgrund der momentanen Wetterlage – Deutschland weit herrschen immer noch eisige Temperaturen – haben die meisten Beförderungsmittel damit zu Kämpfen, ihre Routen beschreiten zu können und somit ihre Ziele zu erreichen.

So stehen an fast allen Flughäfen Maschinen still, Züge fahren nur sehr unregelmäßig und als wäre das nicht schon schlimm genug, wollen auch noch außergewöhnlich viele Menschen auf ein Mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Der Flughafen Leipzig/Halle ist zwar einsatzbereit, jedoch kann es zu vereinzelten Flugausfällen kommen, da Verbindungsflughäfen derzeit mit eigenen Problemen zu kämpfen haben.

Interview mit Evelyn Schuster – Flughafen Leipzig/Halle

Bei der Deutschen Bahn ist die Lage noch etwas ernster. Viele Menschen scheuen längere Autofahrten bei Schnee und Glatteis und wollen somit auf den Zug umsteigen. Hinzu kommt, dass auch Opfer von Flugausfällen versuchen, mit der Bahn voranzukommen.
Aus Angst vor einem zu hohen Fahrgastaufkommen und einem verschärften Chaos auf Deutschlands Bahnhöfen, gab die Deutsche Bahn nun eine Bitte an alle Weihnachtsreisenden heraus.

Interview mit Änne Kliem – Pressesprecherin der Deutschen Bahn

Wer also Angst hat, an Weihnachten irgendwo zwischen Leipzig und dem Rest der Welt gefangen zu sein -ohne Aussicht auf ein Vorankommen- der sollte sich an die Hinweise von Bahn und Flughafen halten oder bleibt am besten gleich ganz in der Messestadt, telefoniert mit seinen Liebsten und genießt die Weihnachtszeit in der schönsten Stadt der Welt.