Dampfschiff Leipzig nimmt wieder Fahrt auf

Der historischer Raddampfer Leipzig reiht sich in die Formation zur Flottenparade am Sonntag ein. Nach dem Brand im April wurde das Schiff intensiv gereinigt und saniert und kann nun wieder Fahrt aufnehmen. Doch wie verhält man sich eigentlich bei einem Brandfall richtig?

Nach dem Brand am 2. April erstrahlt das Dampfschiff Leipzig wieder in altem Glanz. Knapp einen Monat wurde die alte Dame intensiv gesäubert, repariert, saniert und neu gestrichen. Nun ist es geschafft und der Raddampfer kann seine Touren wieder fahren.

Der Brand ist ca. gegen sechs Uhr morgens ausgebrochen. Der Dampfer lag am Terrassenufer, wodurch der Brand schnell bemerkt wurde. Nur deswegen konnte schlimmeres verhindert werden.

Zwar sind bisher Brände auf den Schiffen der weißen Flotte selten vorgekommen, aber das Schiff und die Besatzung müssen auf alles vorbereitet sein.

Doch auch das Verhalten der Passagiere spielt in einem Ernstfall eine entscheidende Rolle. Ruhe bewahren ist die oberste Regel, doch wie verhalte ich mich eigentlich richtig?

Die Betreiber sind besonders froh, dass die Arbeiten rechtzeitig beendet worden sind, so dass die Leipzig sich bei der Flottenparade am Sonntag einreihen kann. Bereits am Samstag um 12 Uhr wird das historische Dampfschiff zum ersten Mal wieder auslaufen.

Im Video sehen Sie Interviews mit Lutz Peschel, Schiffsführer und Jochen Haubold, Einsatzleiter