Dank Benefizgala – Bald 1. Archeprojekt in Dresden

Dresden - Jede Menge Applaus – den haben sich bei der Benefizoperngala im Restaurant „Classico Italiano“ nicht nur die beiden Opernsänger Katerina Fridland und Manuel Günther mit ihren Auftritten verdient. Sondern auch die anwesenden Gäste selbst, denn dank ihrer Spenden wird es bald auch in Dresden das Projekt „Die Arche“ geben, das sich um benachteiligte Kinder kümmert.

Bereist seit neun Jahren veranstaltet Restaurantinhaber Arturo den Gourmetabend, an dem ein erlesenes 4-Gänge-Menü mit Auftritten von Opernsängern verbunden wird.
Begleitet von dem Pianisten Michael Schütze ließen die Sopranistin und der Tenor unter anderen Arien aus Werken von Beethoven, Rossini, Verdi und Johann Strauss erklingen. Und auch die Königin der Nacht aus Mozarts „Zauberflöte“ hatte ihren Auftritt.
Neben dem Gutem genießen konnten die Gäste auch Gutes tun. Über je 4410 Euro dürfen sich die Dresdner Kinderhilfe und der Verein „Die Arche“ freuen. Gespendet wurden die Einnahmen des Abends und die Erlöse einer Tombola, bei der es hochwertige Preise zu gewinnen gab. Mit dem Geld kann nun ein lang geplantes Projekt starten, im Jägerpark wird der Verein "Die Arche" eine Wohnung eröffnen, in der Kinder und Jugendliche nach der Schule betreut werden können.
Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Benefizgala geben, die sicher ebenso viel Applaus ernten wird.