Das Dresdner Verkehrsmuseum hebt ab

Luftreise heißt die neue Dauerausstellung zur Luftfahrtgeschichte. Fieberhaft wird jetzt an der Schau gearbeitet, denn Samstag in einer Woche ist die Eröffnung geplant. +++

Alles neu macht der Mai in der Ausstellung zur Geschichte der Luftfahrt im Dresdner Verkehrsmuseum. Auf Hochtouren laufen die letzten Arbeiten, damit jedes Exponat bis zum 5. Mai, dem Tag der Eröffnung, seinen Platz findet.

Die Besucher können dann auf eine Reise durch 200 Jahre Luftfahrtgeschichte gehen. Die Ausstellungsmacher rücken dabei spannende Geschichten um die Pioniere der Luftfahrt in den Mittelpunkt.

Interview im Video mit Götz-Ulrich Penzel, Kustos Luftfahrt

Einer dieser Menschen, die der Luftfahrt ihren Stempel aufgedrückt haben, ist Hans Grade. Die Reste des Grade-Eindeckers wurden von seiner Witwe dem Museum in den 60er Jahren geschenkt und aufwendig restauriert. 

Interview im Video mit Götz-Ulrich Penzel, Kustos Luftfahrt

Von einer abenteuerlichen Geschichte erzählt auch der Ballon Plauen. 

Interview im Video mit Götz-Ulrich Penzel, Kustos Luftfahrt

Ab 5. Mai können Besucher auf Luftreise gehen. Die Schau eröffnet auch die Festwochen zum 60. Jubiläum des Museums. Zwei Wochen lang haben die Gäste gut lachen. Unter dem Motto 60 Jahre 60 Cent kostet der Eintritt nur einen Bruchteil des sonstigen Preis.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!