Das Ende eines Traumautos

Rund 250 .000 Euro sind gestern auf der A 4 in Flammen aufgegangen.- übrig blieb ein Häufchen Schrott .

Der fabrikneue silbergraue Ferrrari GTB Fiorano hatte offenbar wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen. Der 32 jähriger Fahrer schaffte es noch das Auto auf die Standspur zu zu fahren.
 
Wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten kam es zwischen den Anschlusstellen Hellerau und Flughafen zu kilometer langen Staus.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar