Das Finale lockt

Für die Chemnitzer Basketball- Damen steht das Endspiel um den Aufstieg in die erste Bundesliga ins Haus.

Genauer gesagt das erste von möglicherweise drei aber mindestens zwei Endspielen. Zum Auftakt der „Best of Three“ Serie geht es am Sonntag nach Osnabrück. Die dort ansässigen Panthers standen am Saisonende dank des gewonnenen direkten Vergleichs punktgleich vor den Katzen auf dem ersten Tabellenplatz und haben somit zweimal Heimrecht. 

Dass man dies nicht überbewerten soll, wurde in den beiden Halbfinalserien deutlich. Sowohl die Cats als auch die Osnabrücker verloren ihr erstes Heimspiel um dann auswärts auszugleichen. Doch der Vorteil im eventuell letzten und entscheidenden Spiel, sowie die Tatsache, dass die ChemCats das letzte Aufeinandertreffen in Osnabrück verloren, machen Osnabrück zum Favorit in der Serie. Die Chemnitzerinnen müssen zudem auf ihre Aufbauspielerin Cassady Moore verzichten. Die Kalifornierin kann zur Zeit den angeschlagenen Knöchel noch nicht belasten, an einen Einsatz am Wochenende ist also nicht zu denken.Trotzdem wirkt der Coach der ChemCats sehr entspannt.

„Das Fehlen von Cassady ist ein Problem, zumal sie zuletzt sehr gut gespielt hat. Aber der Rest des Teams wirkt entspannt. Sie trainieren hart, aber mit Spaß. Nicht so verkrampft, wie vor den Halbfinalspielen. Alle freuen sich auf die Finalspiele.“Wer eine Prognose wagen will, hat ein paar Fragezeichen abzuarbeiten. Gewackelt haben beide Teams im Halbfinale. Wie sind die beiden Teams aus diesen Serien herausgegangen? Wie schlägt sich das Fehlen von Cassady Moore nieder? Inwieweit fühlen die Mannschaften und Spieler Druck? Mit Sicherheit kann man eine spannende Serie erwarten. Der Auftakt dazu ist am Sonntag den 2. Mai 2010 und das Rückspiel in Chemnitz findet am 9.5.2010 statt.