Das gab es auf dem Chemnitzer Opernball

Chemnitz– Auf eine Reise zum Mond begaben sich am Samstag die Gäste des größten gesellschaftlichen Ereignisses der Stadt – dem 17. Chemnitzer Opernball. Unter dem Motto „Fly me to the Moon“ wurde es diesmal kosmisch.

In feinster Abendgarderobe fand man sich im geschmückten Opernhaus ein und freute sich auf einen ereignisreichen Abend.

Auch das Chemnitz Fernsehen war für Sie vor Ort, um das Ambiente, das Programm und die Feierlaune der Gäste bildlich einzufangen.

Doch warum zieht es die Besucher jedes Jahr aufs Neue ins Opernhaus? Die Antworten der Gäste waren doch sehr unterschiedlich.

Nach der Begrüßung ging es für die Gäste zum Galaprogramm auf die Ränge der Oper.

Neben der Robert-Schuhmann-Philharmonie wurden sie hier unter anderem von Tatiana Larina und Siyabonga Maqungo musikalisch in Stimmung gebracht. Nachdem dann der Vorhang auf der Bühne fiel, wurde mit den umfangreichen Menü auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zubereitet wurde dieses vom Team des Restaurants alexxanders.

Für den Generalmusikdirektor Guillermo García Calvo war der Abend ein voller Erfolg, denn sowohl das Ambiente als auch die Gäste waren so elegant und das Orchester trug zu einer berührenden und stimmungsvollen Atmosphäre wunderbar bei.

Das Highlight des Abends war jedoch der Tanz der Debütanten-Paare, die den offiziellen Ball eröffneten.
Im Anschluss stand aber noch etwas an, bevor es wieder hieß, „Alles Walzer“: mit dem Tanz des Generalintendanten Dr. Christoph Dittrich wurde das Parkett für alle Gäste freigegeben.

Wie in jedem Jahr war die Tombola vor dem Mitternachtsprogramm einem guten Zweck gewidmet. Dieses Mal soll das gesammelte Geld auf den Sonneberg wandern.

Wenn Sie nun Lust auf die ganze Ballnacht bekommen haben, schalten Sie uns am 18. Februar um 21 Uhr ein. Wir bringen exklusiv für Sie, eine Sondersendung zum Opernball 2019, mit allen Highlights und Stimmen aus der Oper.