Das hält Timo Werner vom neuen WM-Ball

Leipzig – Am 14. Juni ist es endlich soweit! Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland startet mit dem Eröffnungsspiel des Gastgebers gegen die Gäste aus Saudi-Arabien, bevor drei Tage später die deutsche Nationalmannschaft in das WM Turnier startet. Doch zuvor traf sich das Generalkonsulat der Russischen Föderation  bei einer festlichen Veranstaltung im Gohliser Schlösschen.

Auch die Jungs vom RB Leipzig waren mit dabei, als dem Mannschaftskollegen Timo Werner symbolisch der offizielle Spielball der WM übergeben wurde. Zum Ball an sich hat Werner seine ganz eigene Meinung.
Die Chancen, für Timo Werner zur WM zu fahren, stehen sehr gut. Neben dem Heimatland von Kollege Emil Forsberg, Schweden, muss die DFB-Elf zudem auch gegen Südkorea und Mexiko. Die Chancen auf das Achtelfinale sollten somit auf grün stehen. Auch wenn es die erste WM Teilnahme für den Leipziger Stürmer ist, möchte er angreifen und nicht zum Bankwärmen zum Fußballevent des Jahres fahren.

Die Popularität eines solchen Turniers ist enorm. So war auch Ministerpräsident Kretschmer bei der Veranstaltung am Gohliser Schlösschen. Er selbst erhofft sich ein spannendes Turnier und viele Einsätze des Leipziger Nationalstürmers.

Ob und wie oft Timo Werner spielen wird, das weiß ganz allein Jogi Löw selbst. Ab dem 14. Juni ist es dann endlich wieder soweit. Die ganze Fußballwelt schaut gespannt auf Russland und das größte Turnier der Welt.