Das Juwel von Chemnitz glänzt wieder

Der Türmer Stefan Weber begrüßte die vielen Schaulustigen am Samstag im Chemnitzer Rathaus.

Der Grund für den großen Ansturm: Das Juwel der Stadt glänzt wieder!

Der frisch restaurierte Sitzungssaal konnte am Samstag von den Chemnitzer Stadträten wieder in Besitz genommen werden. In den vergangenen 18 Monaten wurde der Saal historisch getreu rekonstruiert und dabei auch mit einer dem heutigen Standard entsprechenden Technik ausgestattet.

Interview: Barbara Ludwig (SPD) – OB Chemnitz

So zum Beispiel kann jeder seinen Laptop anschließen und eine neue Mikrofonanlage steht an den Plätzen. Die 22 Tische wurden restauriert und zusätzlich verdeckt verkabelt, so dass die Stadträte elektronisch abstimmen können. Die ganze Sanierung des historischen Saales hat sich die Stadt mehr als 1,7 Millionen Euro kosten lassen.

Interview: Barbara Ludwig (SPD) – OB Chemnitz

Der Festakt zur Einweihung des neuen „alten“ Saales begann mit dem Begrüßungsruf des Türmers. Danach konnte der Opernchor der Städtischen Theater stimmlich überzeugen. In ihrer Festrede ging Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig auf die Geschichte und Gegenwart des Saales ein.

Zum Ende des Festaktes weihte sie den Stadtverordnetensaal symbolisch mit drei Hammerschlägen ein. Im Anschluss waren die Chemnitzer Bürger dazu eingeladen, den sorgfältig rekonstruierten Saal bei Führungen näher in Augenschein zu nehmen.

Interview: Stefan Weber – Türmer

Auch am kommenden Samstag werden weitere Führungen angeboten. So hat jeder Chemnitzer die Möglichkeit, das neue Juwel der Stadt zu bestaunen.